Schängelbrunnen

Der Schängelbrunnen

Der Schängelbrunnen wurde 1940 von Carl Burger entworfen und ist dem Koblenzer Heimatdichter Josef Cornelius gewidmet. Der Begriff Schängel stammt aus der Zeit zwischen 1794 und 1813 als Koblenz zu Frankreich gehörte. Er bezeichnet die in dem Zeitraum geborenen deutsch-französichen Kinder. Der gängigste Name war damals Jean im Koblenzer Dialekt Schang ausgesprochen. Aus dem sich die Verniedlichung Schängel. Um an die Streiche der Schängel zu erinnern spuckt die Bronzefigur unregelmäßig einen Wasserstrahl über das Becken hinaus, sodass unachtsame Passanten vom Wasser getroffen werden können.
Der Schängelbrunnen steht im heutigen Rathaushof.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *