Spielbanken in der Nähe von Koblenz

Spielbanken sind eigentlich für jeden ein Begriff: Eine Spielbank, oder anderes formuliert, ein Casino, oder Spielcasino wird vom Staat betrieben und ist ein reines Glücksspiel. Dabei ist allerdings zu berücksichtigen, dass Spielbanken in Deutschland öffentliche Einrichtungen sind. Der Poker Hype hat in der letzten Jahren auch dazu beigetragen, dass viele Leute wieder die Spielbanken in Ihrer Umgebung als Freizeitstätte wiederentdeckt haben. Daher gibt es auch viele Angebote zu Pokerturnieren die regen Nachfrage finden.

Historisch gesehen reichen die Anfänge des Glücksspiels bis ins 16. Jahrhundert zurück. Allerdings liegt die erste richtige Gründung einer deutschen Spielbank, nämlich die Spielbank Bad Ems,  im Jahre 1720 schon lange zurück. Dann 1868 wurde in Deutschland ein Verbot ausgesprochen, welches sich dann 1872 über ganz Deutschland erstreckte. Somit war das Glücksspiel in Deutschland und damit die Spielbanken, dann bis 1933 offiziell in der Versenkung verschwunden. Erst nach der Gründung des deutschen Reiches im Jahre 1933 wurde das Verbot wieder aufgehoben. Während des Krieges in Deutschland wurde die eine oder andere Spielbank vorübergehend geschlossen. Nach dem Krieg entstanden dann deutschlandweit neue Spielbanken.

Heute sind Spielbanken in Deutschland dann im jedem Bundesland zu finden, Insgesamt gibt es in Deutschland an die 73 Spielbanken, wobei aber gesagt werden muss, dass in der Spielbank in Wernigerode keinen Spielbetrieb mehr vorhanden ist. Übersichten über viele Spielbanken hier klicken für mehr Informationen. Auf der Seite gibt es auch weitere Details zu vielen Anbietern, was wird angeboten, wie sind die Öffnungszeiten, was gibt es für Gastronomie Angebote und gibt es Turniere an denen man teilnehmen kann?
Der Zutritt zur Spielbank ist in der Regel mit 18 Jahren erlaubt, allerdings muss man sich in der Spielbank ausweisen. Hier gibt aber eine Ausnahme nämlich, dass in Bayern und Baden-Württemberg man erst mit 21 Jahren die Spielbanken betreten darf. Ferner ist anzumerken, dass Einwohner, welche im Ort der Spielbank wohnen, dann nicht in der Spielbank rein gelassen werden, dieses soll dem Schutz vor übermäßigen spielen dienen. Allerdings besteht auch die Möglichkeit sich bei der Leitung der jeweiligen Spielbank, sich aussperren zu lassen, das hat den Sinn und Zweck bei Spielsucht zum Selbstschutz und ist eine vernünftige Maßnahme bei Spielsucht die man nutzen sollte.

Jede Spielbank in Deutschland hat im übrigen auch eine Kleiderordnung, welche man im Vorfeld des Betreten schon wissen sollte, damit man nicht beim Eintritt abgewiesen wird. In den Spielbanken in Deutschland werden unter anderem folgende Glücksspiele angeboten:

  • Roulette
  • Baccara
  • Punto Banco
  • Bingo
  • Black Jack
  • Craps, auch Seven-Eleven genannt
  • Einarmiger Bandit und andere Automatenspiele
  • Poker, Easy Poker, Videopoker
  • Quikker
  • Red Dog

In Koblenz direkt gibt es keine Spielbank aber in 20 Minuten ist man mit dem Auto in Bad Ems und kann dort einen Abend in einer Spielbank genießen. Etwas weiter entfernt gibt es weitere Möglichkeiten in Mainz oder in Bad Neuenahr. In Wiesbaden (ca. 45 Autominuten von Koblenz) befindet sich eine der ältesten und schönsten Spielbanken und Deutschland.

Fazit zum Thema Spielbanken in Deutschland: Ein reichhaltiges und nachhaltiges Angebot von Glücksspiel unabhängig ob man im Osten, im Westen, im Norden oder im Süden in Deutschland spielen möchte. Nur leider in Koblenz gibt es direkt Keine vor Ort, allerdings ist eine in Bad Ems und diese ist von Koblenz aus nicht weit entfernt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *